Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie ihn um alle Funktionen dieser Seite zu nutzen.

2021-02-16T00:00:00+00:00

Kaufbeuren-Großkemnat // Bayern
64 2
Großbrand in Kaufbeuren - Tankreinigungsunternehmen steht in Flammen

Flammen greifen auf Mehrfamilienhaus über - Öltankreinigungsunternehmen steht in Flammen - Umweltfolgen noch unklar

Neuigkeit-ID 500429

Am Dienstagabend kurz nach 21.00 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Kaufbeuren, Großkemnat, im benachbarten Tankreinigungsunternehmen Flammenschein und eine starke Rauchentwicklung. Noch vor dem Eintreffen der ersten Feuerwehren stand der Gewerbeanbau, in welchem Öltanks gereinigt werden, in Vollbrand. Das Feuer breitete sich rasend schnell auf alle angrenzenden Gebäude sowie das Mehrfamilienhaus aus.
Bereits nach wenigen Minuten stand auch der komplette Dachstuhl des Wohnhauses in Flammen. Weit über 100 Feuerwehrkräfte aus Kaufbeuren und dem Ostallgäu, mehrere Drehleitern und ein Großaufgebot an Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort. Die Löscharbeiten dauern vermutlich bis in den Morgen hinein an.

Droht eine Umweltkatastrophe?
Bereits während der Löscharbeiten lag ein beißender Ölgeruch in der Luft. Auf Fahrzeugen sowie dem Boden rieselte eine Ölschicht hinunter. Das volle Aumass des Brandes wird erst bei Tageslicht absehbar sein, Fakt ist jedoch bereits jetzt, dass Öl in größeren Mengen ausgetreten ist.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen noch am Abend aufgenommen. Die Bewohner werden durch den Rettungsdienst betreut, mindestens eine Person wurde nach ersten Informationen verletzt.

  • POLIZEIMELDUNG+
    Am Dienstag, den 16.02.2021 gegen 21h stellte ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Großkemnat / Gutwillen fest, dass ein Holzanbau des Mehrfamilienhauses, welcher als Lager genutzt wird, in Vollbrand steht. Die Feuerwehren Kaufbeuren, Neugablonz, Kemnat und Marktoberdorf bekämpften mit einer Gesamtstärke von ca. 100 Mann den Brand. Dennoch konnte nicht verhindert werden, dass der Brand vom besagten Lager auf das Dach und die im Dachgeschoss befindlichen Wohnungen übergriff. Der Sachschaden wird auf 1.000.000 EUR geschätzt. Glücklicherweise konnten alle Anwohner rechtzeitig evakuiert werden, so dass keine Personen verletzt wurden. Diese wurden von 3 Notärzten vor Ort untersucht. Die Löscharbeiten dauerten bis tief in die Nacht an. Das Mehrfamilienhaus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache ist bislang unklar. Die ersten Ermittlungen wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen geführt. Die weitere Sachbearbeitung erfolgt durch die Kriminalpolizei Kaufbeuren. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Kaufbeuren unter Tel. 08341/933-0 entgegen.

Video

Alle Medien der Gruppe herunterladen "Video" als ZIP-Archiv

Für mögliche Nutzungsgebühren und Einschränkungen schauen Sie bitte auf die Detailseite jedes enthaltenen Mediums.

Video
Video

Foto

Alle Medien der Gruppe herunterladen "Foto" als ZIP-Archiv

Für mögliche Nutzungsgebühren und Einschränkungen schauen Sie bitte auf die Detailseite jedes enthaltenen Mediums.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Foto Tag Kripo/Abbruch

Alle Medien der Gruppe herunterladen "Foto Tag Kripo/Abbruch" als ZIP-Archiv

Für mögliche Nutzungsgebühren und Einschränkungen schauen Sie bitte auf die Detailseite jedes enthaltenen Mediums.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild