Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie ihn um alle Funktionen dieser Seite zu nutzen.

2021-10-04T00:00:00+00:00

A10, Berlin - Potsdam // Brandenburg
11 2
Sattelzug druchbricht Mittelschutzleitplanke auf der A10 - glücklicherweise nur ein Verletzter

Lkw-Fahrer weicht Tier aus und durchbricht die Mittelschutzleitplanke auf der A10 bei Berlin

Neuigkeit-ID 5C60IX

Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Montagmorgen auf dem westlichen Berliner Ring zwischen den Anschlussstellen Berlin-Spandau und Potsdam Nord in Fahrtrichtung Dreieck Werder ein Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen, der Fahrer wollte angeblich einem Wildtier ausweichen. Der 40 Tonner durchbrach dabei die Mittelschutzplanke und kippte auf der Gegenfahrbahn Richtung Dreieck Havelland um. Polizei, Feuerwehr- und Rettungskräfte kamen zum Einsatz. Der Fahrzeugführer wurde verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Wegen der Unfall-Lage und der damit verbundenen Bergungs- und Reinigungsarbeiten, bleibt die A10 zwischen Potsdam-Nord und der Anschlussstelle Berlin-Spandau weiterhin komplett gesperrt, auch die Richtungsfahrbahn Dreieck Werder kann derzeit nur auf dem rechten Fahrstreifen befahren werden. Der Lastwagen hatte rund 20. Tonnen Grillkohle geladen, ein Teil der Ladung verteilte sich anfangs auf die Autobahn.

Video

Video

Screenshots

Alle Medien der Gruppe herunterladen "Screenshots" als ZIP-Archiv

Für mögliche Nutzungsgebühren und Einschränkungen schauen Sie bitte auf die Detailseite jedes enthaltenen Mediums.

Bild
Bild
Bild
Video
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild